Mittwoch, 04 März 2015 13:01

Mit BeyondHealth in die Ausbildung starten!

Mit der Schule fertig und Lust auf eine Ausbildung? Keine Lust mehr auf Studieren oder zur Zeit einfach im falschen Job? Wir hätten da vielleicht was für dich. BeyondHealth sucht ab August 2015 einen Azubi als Kaufmann-/frau für Büromanagement!

Was erwartet dich?

Hartnäckig hält sich das Vorurteil, Anästhesisten wären lediglich für die Narkose der Patienten im OP zuständig, sonst aber eher in der Cafeteria anzutreffen. „Das ist natürlich falsch!“, sagt Dr. Stephan-Matthias Reyle-Hahn, Chefarzt der Klinik für Anästhesie und interdisziplinäre Intensivmedizin im evangelischen Waldkrankenhaus Berlin-Spandau. „Ein Anästhesist betreibt angewandte Physiologie und erfasst somit nicht nur Teilgebiete, sondern kennt auch die Risikofaktoren bei Operationen verschiedenster Fachbereiche.“ Dr. Reyle-Hahn ist seit fast 15 Jahren Chefarzt in Berlin und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensiv Medizin (DGAI). Zusätzlich ist er Landesvorsitzender des Landes Berlin im Bund Deutscher Anästhesisten (BDA) und Leiter der Arbeitsgruppe für junge Anästhesisten, youngBDA – The next Generation.

In diesem Beitrag schauen wir genauer auf den Schwerpunkt der inneren Medizin, der sich mit dem Verdauungstrakt beschäftigt, die Gastroenterologie. Wir sprachen mit Prof. Ulrich Fölsch darüber, warum er sich als Assistenzarzt für die Gastroenterologie entschied, welche Meilensteine die Forschung im Fachgebiet in der letzten Zeit erreicht hat und wie ein Klinikleiter kontinuierlich für qualifizierten Ärztezuwachs sorgen kann. In Prof. Fölsch haben wir einen sehr qualifizierten Gesprächspartner mit viel Know-how im Bereich der Gastroenterologie gefunden! Die Klinik für Allgemeine Innere Medizin des Uniklinikums Kiel leitete er 19 Jahre lang. Heute ist er emeritiert, aber keinesfalls untätig: Als Generalsekretär und Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin ist er aktiv an Entwicklungen innerhalb der Fachgesellschaft beteiligt. Auch als Ehrenmitglied der Nordwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin ist er im wissenschaftlichen Bereich der Inneren Medizin immer auf dem neuesten Stand.

Nach unserem Interview mit Herrn Prof. Welte über die Fachdisziplin Pneumologie, widmen wir uns in diesem Beitrag der Nuklearmedizin. Diese Disziplin funktioniert in etwa so, wie eine Strahlentherapie von innen. Um noch ein bisschen mehr zu erfahren, haben wir mit der international renommierten Nuklearmedizinerin Frau Prof. Franzius gesprochen. Sie ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin und Fachärztin im Zentrum für Nuklearmedizin und PET/CT in Bremen sowie im Zentrum für moderne Diagnostik (ZeMoDi) Bremen.

Vom Neugeborenen bis zum Rentner

Köln – das ist für viele Karneval mit wild geschminkten Menschen, Eau de Cologne, viel Kölsch und natürlich der Dom. Wie bei so vielen Vorurteilen, liegt auch hier die Wahrheit irgendwo dazwischen, denn Köln hat noch mehr zu bieten: Die Metropole am Rhein ist eine vielseitige Stadt, in der sich Leben und Arbeiten leicht verbinden lassen. Zum Beispiel als Oberarzt (m/w) in einer Klinik im Herzen der Stadt? Eine Hospitation vor Ort ist jederzeit möglich, gute Argumente für die Stadt Köln gibt es in diesem Blogbeitrag.

Die Welt der Medizin ist so umfangreich und spannend, dass es jungen Ärzten schwerfällt eine passende Fachdisziplin zu finden. Um mehr Orientierung zu schaffen und dabei zu helfen, die Entscheidung für eine Fachdisziplin zu erleichtern, wollen wir in Zukunft direkt mit Ärzten aus unterschiedlichen Fachbereichen über die Attraktivität ihrer Disziplinen sprechen. Beginnen wollen wir diese Reihe mit Herr Professor Tobias Welte. Er ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin und Direktor der Klinik für Pneumologie der Medizinischen Hochschule Hannover.

Seite 15 von 22
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok