Montag, 28 Dezember 2015 10:34

Neues Jahr, neuer Job?

Bei einem anspruchsvollen Job im Krankenhaus kann es passieren, dass das ungewollte Lispeln des Chefarztes einem vertrauter vorkommt, als das Lachen des Partners. Jetzt in der Zeit zwischen den Jahren, beim Scrabbeln mit der Oma oder mit einer Wunderkerze in der Hand, kann man schon mal ins Grübeln kommen und sich fragen: Passt mein aktueller Job noch zu meinen Wünschen und Zielen?

Ein Blick aus dem Büro macht den Eindruck eines regnerischen Septembertags, doch der Kalender und der Weihnachtskaktus sagen etwas anderes: 2015 ist vorbei. Saßen wir nicht noch vor 2 Wochen mit dem Ventilator im Büro, haben beim Businessrun teilgenommen und den neuen Talentpool eingeweiht? Was ist passiert?

Eine Innovation im Gesundheitswesen

Die größte Neuerung im Jahresrückblick 2015 ist ohne Zweifel unsere Karriere-Homepage! Das war eine echte Teamleistung! Insa, Jan und Alina haben sich im autodidaktischen Alleingang in die WordPress-Programmierung gestürzt und wissen jetzt, welche Häkchen Schuld sind, wenn alle Texte vom Vortag verschwunden sind. Sie sind Arzt und wollen sich beruflich verändern?

Gleichgesinnte für eine Forschungsreihe zum Thema Kamillentee und Lebenserwartung oder hoch spezialisierte Fachvorträge finden Ärzte in einer medizinischen Fachgesellschaft. Doch was ist, wenn Ärzte in einer Führungsposition Hilfe brauchen oder Studierende der Medizin so gar nicht einverstanden mit den Inhalten ihres Studiums sind? Dann kann der Hartmannbund – Verband der Ärzte Deutschlands e.V. helfen! Mit mehr als 50.000 Mitgliedern ist der Hartmannbund deutschlandweit einzigartig, denn er setzt sich für die sozialen, beruflichen und wirtschaftlichen Interessen aller Mediziner ein, ob in der Klinik, niedergelassen, Zahnarzt oder noch im Studium.

Seien wir ehrlich – oft geht es im Krankenhausalltag drunter und drüber: Über die Stationen herrschen die Chefärzte wie die sieben Könige aus dem Lied von Eis und Feuer. Hektischen Phasen folgen Perioden der Langeweile. Ist es überhaupt möglich, ein so komplexes System wie den Klinikalltag sinnvoll und dauerhaft zu optimieren?

Mittwoch, 25 November 2015 10:39

Karriere zu Ihren Konditionen mit BeyondHealth

Sie möchten endlich eigenverantwortlich handeln und selbstbestimmt Veränderungen bewirken? Ihr Potenzial wird nicht erkannt und Ihre Fähigkeiten werden nicht genug gefördert? Überstunden, Fleiß und die absolute Fokussierung auf den Job haben Ihnen nur schlaflose Nächte aber noch lange keine Anerkennung gebracht?

Blutzucker-messende Kontaktlinsen, Ängste mit einer App behandeln oder individuelle Herztherapien per iPhone – Was klingt wie aus einer fernen Zukunft ist heute schon möglich! Die Internetmedizin ist ein junges Feld im Gesundheitswesen, das den wenigsten Patienten vertraut ist. „Smartphones sind bereits feste Bestandteile unseres Alltags, warum sollten wir sie nicht auch für die Gesundheitsvorsorge benutzen?“, fragt Sebastian Vorberg, Sprecher des Bundesverbandes Internetmedizin (BIM). Der BIM hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Sprachrohr für digitale Gesundheitsangebote zu sein und einen einheitlichen Qualitätsstandard in der Internetmedizin zu schaffen.

Seite 10 von 22
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok