Dienstag, 07 August 2018 07:49

Alles auf Anfang – Mein erster Tag bei BeyondHealth

Mein erster Tag in der Personalberatung. Einblicke in die moderne Personalsuche oder warum BeyondHealth wirklich jung und anders ist.

Neuer Job, neue Herausforderung, neue Stadt. Auf nach Köln also und das als Düsseldorfer. Raus aus der Komfortzone, rein in den neuen Job. Der Pendlerzug ist erfreulich leer, die Sonne scheint durchs Fenster. Ich bin etwas aufgeregt, aber auch freudig gespannt auf die neuen Kolleginnen und Kollegen und die neue Arbeit. Ein Blick aus der U-Bahn in Köln, ein Graffiti zieht vorbei: „Das Leben ist kein Uterus“. Jap, so sieht´s aus. Es ist Zeit für einen Neuanfang.

Vorher Unternehmenskommunikation, jetzt Personalberatung. Bei BeyondHealth. Jung, kreativ und ein bisschen anders heißt es auf der Website. Im Büro bestätigen sich jung und anders sofort. Ich erwarte hektisches Treiben. Viele junge Menschen hinter großen Bildschirmen, klingelnde Telefone. Stattdessen sitzen meine neuen Kolleginnen um den Konferenztisch und studieren die InTouch. SIEBEN Frauen und Jonas.

Cellulite Weg! In Rekordzeit! Neue Methoden, die wirklich helfen… Jonas und ich tauschen einen irritierten Blick aus. Aha! So läuft das also in der Personalberatung. Statt Jobvermittlung Promi-News und heißer Gossip rund um die Stars.

Aber das ist nur eine Momentaufnahme. Das morgendliche „Ankommen“. Ich werde herzlich begrüßt. Punkt 9.00 Uhr erheben sich alle und wandern an ihre Schreibtische. Annika, Sarah und ich bleiben noch einen Moment sitzen. Sarah hat ebenfalls ihren ersten Tag. Sie macht hier eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Annika erklärt uns kurz wie der Laden läuft. Dabei fällt mein Blick auf die Wand. Sie ist tapeziert mit bunten Pappstreifen, in Gelb, Rosa, Blau und Grün. Auf den Karten stehen die aktuell gesuchten Kandidaten. Ein Stern steht für Stellenanfrage, zwei Sterne für Empfehlungsanfrage, erklärt Annika. Ich habe das Gefühl, ich sehe selbst nur noch Sterne.

Weiter geht´s mit der Datenbank, dem Herzstück der Kandidatensuche. Hier sind alle Kontakte erfasst und archiviert. Über das Coworking-Tool managet das Team gemeinsam die laufenden Anfragen und Prozesse.

Karrieremanagement mit dem Talentpool, Daten aus dem Sourcing uploaden, Kontakte taggen, Tasks anlegen, blacklisten, im Case eintragen, Matchmaking. Willkommen in der Start-Up Welt.
Alle sind sehr engagiert und zeigen mir wie aktive Personalsuche aussieht. Immer ansprechbar, immer auf Zack, flexibel, freundlich und mit Spaß bei der Sache.

Kurz vor Feierabend raucht mir der Kopf. Das liegt einerseits am vielen neuen Input, andererseits an der Hitze im Büro, gegen die auch der kleine Tischventilator vergeblich anpustet. Geschafft aber happy fahre ich mit der U-Bahn Richtung Bahnhof. Erneut am Graffiti vorbei. „Das Leben ist kein Uterus“. Richtig, aber gerade deswegen voller spannender Erfahrungen und Begegnungen. Ich freue mich auf morgen. Mal gucken, was in der InTouch steht. 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok